Freitag, 18. April 2014

FreeBook II: Klimperkleine Ellenbogenflicken

Also Ferien sind ja schon so eine Sache für sich. Irgendwie fühle ich mich wie Wochenende und bin wenig organisiert. Egal, dann gibt es jetzt als vorzeitiges Osterei oder so FreeBook Nummer 2 (was sich peinlicherweise neulich schon in den Titel geschlichen hatte... ).
 
Ellenbogenflicken sind einfach cool, aber ich habe lange rumgewurschtelt, bevor ich eine vernünftige Technik entwickelt hatte, schnell, einfach und ohne Messen jedem Shirt solche Patches hinzuzufügen.
Meine Technik will ich jetzt gerne mit euch teilen. Außerdem findet ihr im FreeBook Vorlagen zum ausdrucken für 4 Formen Flicken (von oval bis gerundet rechteckig und Sternförmig), jeweils in 4 verschiedenen Größen.
 
Natürlich passen die Flicken besonders gut auf Raglanshirts. Dieses hier ist ein absoluter Liebling. Der Stoff ist "Los geht's" von Lillestoff. Das Design stammt von Rebekah Ginda und gefällt mir wirklich außerordentlich gut! Ich freue mich riesig, was noch von ihr folgen wird.

Genäht habe ich es als Kombishirt zur Latzhose. Ultimatives Kleinkind-Lieblingsoutfit. 

Und nicht vergessen, wem über Ostern nach Nähen ist (mir ist eh immer danach...), für den habe ich was:
 Der Rabattcode, mit dem ihr bis Sonntag, den 20.04.2014 14% auf euren Einkauf in meinem Dawandashop spart!
Dank Fetchit könnt ihr die eBooks bei Paypal- oder Gutscheinzahlung sofort nach Zahlungseingang herunterladen.
 

Mittwoch, 16. April 2014

T-Skirt und Rabattcode für euch

 Ich liebe die Schnitte der Erbsenprinzessin und ich liebe es, wenn ich für sie Probe nähen darf. Da kann eigentlich von vorn herein nichts schief gehen, denn alles ist perfekt durchdacht und toll beschrieben.
Als Britta ankündigte, sie arbeitet an einem Jerseyröckchen, da war ich freudig gespannt. Der Quick&Easy setzt im Hause klimperklein den Standard für Röcke, könnte wohl der xzigtausendste Rock auf dem Markt noch Neues bieten?
 
Und wie erwartet, er kann, der T-Skirt.
Was eine raffinierte Schnittführung. Seitlich am vorderen und hinteren T-förmigen Mittelteil werden durchgehende Bahnen aus weich fallendem Stoff eingesetzt. Endlich die perfekte Gelegenheit, Viskosestoffe kindegerecht einzusetzen!
Falls sich einer fragt, Viskose für Kinder? Ich hab z.B. diesen und diesen, die darauf warten, für die Tochter vernäht zu werden.
Oder eben schöne Punkte und Streifen, wie diese Neonstreifen aus dem letzten Jahr.
 Ich habe dem Rock vorne drei große gelbe Knöpfe verpasst, sehr gut macht sich auch meine falsche Knopfleiste aus dem FreeBook!
Angezogen ist er umwerfend, leider kann ich nicht mit einem Foto aufwarten, das reiche ich nach. Wie immer von mir eine absolute Kaufempfehlung, ein toller Rock für den Sommer, eben mit dem gewissen Etwas. Zu haben auf Dawanda oder etsy in den Erbsenprinzessinnen Shops.
 
Wenn ihr dann eh gerade bei Dawanda seid, schaut doch mal bei mir vorbei. Ich habe euch mit dem coolen neuen Feature von Dawanda einen Geburtstags-Rabattcode für meinen Dawandashop erstellt. Wenn ihr den Code 4JAHREKLIMPERKLEIN im Warenkorb angebt, dann bekommt ihr bis Sonntag, den 20.04.2014 14% Rabatt auf euren Einkauf bei mir.

Sonntag, 13. April 2014

Ein Mädchenkleid wie früher

Ich habe schon immer gerne Kleider getragen, vor allem als Kind. Weite, luftige Kleider aus Webware, ich erinnere mich noch genau, wie sie sich anfühlen. Oft hat meine Mama sie für mich genäht. Warum genau sind die eigentlich aus der Mode gekommen?
Mich juckte es in den Fingern, das Töchterchen sollte schließlich auch in den Genuss kommen. Ist ein blumiges Chiffon-Kleid aus dem Charity-Laden doch ihr allerliebstes Kleidungsstück überhaupt. Ein paar Wochen lang habe ich gegrübelt, wie ich es mir vorstelle, der Plan reifte im Kopf. Eines Abends habe ich mich einfach hingesetzt und angefangen zu Basteln.
Beim Stoff hatte ich mir schon vorher das Ok der Tochter geholt, "Der ist schöööön!", prima. Ein Hilco wohl, leider weiß ich nicht mehr woher, ich nehme an Aladina
 
Mein Mädchenkleid sitzt luftig weit und ist vorne komplett durchgeknöpft für einfaches An- und Ausziehen. Am mit Biesen, Bubikragen und Puffärmelchen versehenen Oberteil ist der Rock gerafft angesetzt. Vorne finden sich noch zwei Taschen für alles, was Madame so braucht.
Ein bisschen näher dran...
...noch näher...
...ganz nah.
Ich wusste vorher schon, dass die Biesen im strukturierten Karo kaum gut herauskommen würden. Egal, ich mag sie trotzdem.
 Puffärmelchen lassen sich sicher leichter puffen, wenn man ordnungsgemäß zwei Reihen zur Raffen näht. Außerdem wird die nächste Einfassung ebenfalls ordnungsgemäß im schrägen Fadenlauf zugeschnitten. Man kann ja nicht an alles denken.
Die Taschen sind oben gerafft und eingefasst, dann aufgesetzt. Am fertigen Kleid, ich Schisser. 
Ich könnte sie fressen!
Sie liebt es und den Großtanten-Geburtstags-Test hat es auch mit Bravour bestanden.
 Und wer sich fragt, so ein Kleid macht alles mit. Toben, spielen, klettern, kein Problem.
Die nächsten 100 sind im Kopf in Planung. Ich glaube, die Tochterprinzessin wird es mir danken.

Samstag, 12. April 2014

Lieblingsstoffgewinner

Mein Rechner macht die Grätsche und 765 Kommentare zu laden war ihm offensichtlich zu viel. Was eine Zahl! Danke für die vielen wunderbaren Glückwünsche!
 
Random sprach und so gehen die 5m, die ich hier im Blog verteile an:
Mujos (Petra)
Franziska (Hauptstadtmonster)
Fabulatoria
Heidi Andresen
Julie Mania
 
Schickt ihr mir eure Adressen an klimperkleines (a) gmx.de ? Dann gehen die schon verpackten Stoffe auf die Reise.
 
Alle anderen, nicht traurig sein, ich hab noch mehr vorbereitet, aber jetzt muss ich erst mal mit den Jungs "Tooooor" Fussball und Erschießen mit Wasserpistolen im Wohnzimmer spielen.
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Freitag, 11. April 2014

Puschen? Klappt auch noch.

Nach gefühlten Ewigkeiten kam ich endlich wieder in den Genuss zwei paar Puschen nähen zu dürfen.
Einchens Willy wünschte sich Wikinger auf Türkis, der Wunsch war mir Befehl.

Butterweiches, kuscheliges Ecopellleder, herrlich.
Sie sind mir wirklich sympatisch, die Zwei.
 Dann gab es noch dieses Paar für eine Familie von USA Fans. Andersrum wär cleverer gewesen, ich weiß. Ich find sie trotzdem wirklich cool und habe endlich mal den umgeschlagenen Abschluss ausprobiert.
 Kein Ecopell diesmal, dafür schönes weiches Leder von Manu-Faktur, ebenfalls sehr zu empfehlen.

 
Nicht vergessen: Noch bis 23h habt ihr Zeit am Gewinnspiel teilzunehmen. Letzte Chance! Hier oder auf Facebook.
Und psssst, die nächste Aktion steht schon in den Startlöchern... Bleibt dran!


Donnerstag, 10. April 2014

Snöboll Blomma zum Rums #15/14

Letzte Nacht, in Gedanken schon beim RUMS-Tag, überkam es mich, ich brauche Kleidernachschub. Irgendwie fühle ich mich in Kleidern einfach angezogen und wohl, schon immer.
 
Stofftechnisch frage ich mich immer, wie viel Muster ich an mir ertrage. Ich komme immer mehr zu dem Schluss: Muster ist ok, für mich mag ich es aber eher kleiner und regelmäßig. Ist halt doch einiges an Fläche dann, haha. Bei den Snöboll war ich bis zuletzt etwas skeptisch, jedoch völlig zu Unrecht. Ich denke an skandinavische Modekataloge wenn ich in den Spiegel schaue und freue mich einfach an den tollen Farben.
 
 Ihr kennt nun mein rotes Chevron Kleid noch immer nicht, das war nämlich der Testlauf für diesen Schnitt. Die Teilung ist wie üblich unter der Brust, diesmal jedoch nicht unten in der Teilungsnaht für Brustplatz gerafft, sondern entlang der Knopfleiste mittig. Dann mit dem Bandeinfasser eingefasst und mit Druckknöpfen versehen.
Hier sieht man es etwas besser obenrum. Irgendwie ist heute kein guter Fototag, auch, wenn der aufmerksame Leser bemerkt haben wird: Ich habe mir eine weiße Wand freigeräumt! Für die Kabel hatte ich keinen Nerv mehr...
Wir lernen: Hilft auch nicht, hahaha.
 Ganzkörperfotografen waren übrigens meine Kinder. Mit und ohne Stuhl zum draufstellen aber immer mit seltsamer Perspektive. Licht ist auch Mist, bei dauerhaftem Nieselregen.
Hier gucke ich schlimm schief, aber man sieht das Kleid gut. Ich mag es wirklich sehr und hab heute morgen schon ein Kompliment bekommen. Wunderbar.
Also ab damit zu RUMS!
Den tollen Stoff "Söboll Blomma" von Mia Maigrün gibt es übrigens bei Lillestoff.
 
Denkt dran, noch bis morgen 23h ist Zeit am Gewinnspiel teilzunehmen!

Dienstag, 8. April 2014

Softshell Regenbogen

Ich hab irgendwie eine Schwäche für Regenbogenfarbenes. Alles, was bunt geringelt ist, das zieht mich magisch an. Leider haben fast alle bunten Ringel eine pinkige Tendenz und ja, ich hab manchmal gerne kein Pink in den Stoffen für die Jungs. Zum Glück hat Lillestoff mit diesen Harlekin Blockstreifen da Abhilfe geschaffen. Breite, bunte, jungstaugliche Ringel, ich war sofort verliebt.
 
Die Großen haben schon Jacke und Mantel aus Softshell, die sich bis heute sehr bewährt haben. Dem Kleinen aber fehlte noch eine, wie sagt man so schön, "Übergangsjacke". Da kam mit der Harlekin gerade Recht.
Die Jacke ist an die vom Großen angelehnt, der Stoffmixschnitt liegt zu Grunde.
Sie hat farblich abgesetzte Taschen...
Die Kapuze ist geringelt... 
...ebenso die Belege. Ich mag Belege wirklich sehr, merkt man, was?
(und gelbe Steppnähte waren eine sehr mäßig gute Idee...)
Die Jacke ist noch gut reichlich, aber sie steht ihm hervorragend.
Ich liebe die Ringelakzente an der sonst eher schlichten Jacke.
Dann war auch schon Schluss mit Fotografieren...

Vergesst nicht, bis Freitag könnt ihr noch hier (klick) oder auf Facebook Lieblingseulenbäume Jersey gewinnen!