Dienstag, 30. Oktober 2012

Wochenendsbastelei

Am Wochenende lasse ich ab und an mal alle Pflichten ruhen und bastele einfach so vor mich hin. Dieses Wochenende habe ich mich der Wendezipfelschlupfmütze weiter gewidmet. Eine Version aus Boucle-Fleece, eine aus gewöhnlichem Fleece und eine mit Bündchen sind entstanden. Ok, ich mag das mit Bündchen nicht sooo, aber sitzen tut es schon ziemlich gut. Ich hab noch ein paar mehr Verbesserungen ausstehen, aber das muss wohl wieder bis zum Wochenende warten.
Nicht unerwähnt lassen kann ich die superaffengeilen neuen Punktestoffe von Eladu, die ich unbedingt sofort anschneiden musste. So, so, so schön!!! Zu haben über Michas Stoffecke, als Biostretchjersey.










Sonntag, 28. Oktober 2012

Viiiiiiele!

Puschen. Da sitz ich schon ne ganze Weile immer nebenher dran. Puschen mit Webband und kleinen "Zitaten" in Form eher schlichter Applikationen.

Ein Gruppenbild:
Größe 18/19
Größe 20/21
Größe 22/23

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Wendezipfelteufelsschlupfmütze

Als ich angefangen habe, das Grundmuster der Wendezipfelmütze zu konstruieren, wollte ich eigentlich eher eine Art genähtes "Teufelsmützchen" kreieren. So sah das zunächst aus.
Ich kam dann doch nicht weg von dem Helmeindruck, also wurde daraus die Wendezipfelmütze. Das Zackenmützennähen ist mir trotzdem nicht aus dem Sinn gegangen. Vor ein paar Monaten entstand zuletzt ein etwas abenteuerliches Modell, das klar nicht in Serie gehen wird, aber in die Idee blieb ich verliebt.
Dann hab ich bei Freunden eine Schlupfmütze mit Stirnzipfel gesehen. Eigentlich kann ich Schlupfmützen nicht leiden, auch wenn sie mir praktisch erscheinen. Aber mit Zacken? Genial!
Darum durfte ich gestern Abend zur Belohnung nach getaner Arbeit basteln und habe die Zackenmütze von neulich mit der Wendezipfelmütze verschmolzen und dem Ganzen einen Hals verpasst. Ein paar Denkfehler sind noch drin, aber sieht er nicht Zucker aus damit?





Es wird...

Mit der aktuellen Version der Strampelhose bin ich schon ziemlich zufrieden:

Rumpf-Bein-Verhältnis passt...

Hinten geteilt, dadurch gekommt der Windelpopo viel Platz...

Mit verstellbaren Trägern wächst sie locker eine Größe mit... (und beim nächsten Mal treff ich die Streifen auch gerade)

Krempel-Mitwachsbündchen an den pumpigen Beinen...

Bequem beim Spielen...

und auch beim Schläfchen machen... (jaaa, ich weiss, das Körbchen ist eigentlich zu klein, aber ich hab mein Baby so gern bei mir)

Mir schweben noch Taschenoptionen vor, dann sind Fotos fällig. Würde mein Babylein besser schlafen und sich weniger der motorischen Entwicklung widmen, würde ich vielleicht auch mal wieder zu was kommen.

Monsterpuschen

Auf speziellen Wunsch:

Die sind quasi der Teaser für die "Kollektion", an der ich schon länger im Hintergrund arbeite und die ich bald endlich in ihrer Gesamtheit zeigen kann. Das Gruppenbild kann ich mir nicht entgehen lassen...

Sonntag, 21. Oktober 2012

Retro-Strampelhose

Heute hatte ich Retro-Tag.
Mit meiner Stramplehose von neulich bin ich ziemlich zufrieden gewesen, allerdings behagt mir der Gedanke nicht, in einer Latzhose in 86 oder 92 einen eingenähten Zwickel zu haben. Das ist schon ziemlich "Baby". Lang hab ich sinniert, was ich denn nun von einer Naht mittig am Rücken halte. Für Liegebabys vielleicht nicht so viel, aber für Größere könnte das die sportlichere Lösung sein.
Also hab ich meinen Strampler mit der Babyhose digital verschmolzen und einen Prototypen mit geteilter, ausgeformter Rückseite genäht. Bei der Schnitterstellung hab ich einen schönen Denkfehler gemacht, darum wurde die Hose leider breit und im Körper deutlich zu kurz. Angezogen (siehe Tragebild) passte es zwar grad noch so, aber die Beine waren zu lang. Beherzt gekürzt - mit dem Effekt, dass sie nun hart an der Grenze zu kurz sind.
Was solls, die nächste Hose wird auf dem Fuße folgen.

Hier also erstmal das quadratische Retromodell aus grünem Frottee mit Ringelbelegen und Apfelappli (wie auf Michels allerersten Minianzug, hach...)





Dienstag, 16. Oktober 2012

Entdecker Rabatt auf Dawanda

...noch bis zum 21.10. und mein Shop macht mit. 15% für jeden, der noch nie bei mir gekauft hat. Vielleicht mag jemand mal eine meiner Anleitungen oder Dateien versuchen? Ich würd mich freuen.

Sonntag, 14. Oktober 2012

Wunschkollktion Teil 1

Ein Body, zwei Shirts mit Ellenbogenflicken, drei Minutenmützchen und eine Wendezipfelmütze nach Wunsch.



Auf der anderen Seite ist grüner Bouclefleece.

Samstag, 13. Oktober 2012

Kuschelpuschen

aus feinstem Ecopell...


Freitag, 12. Oktober 2012

Danke!

Ohne Tester wird das schönste eBook nichts!
Man neigt dazu, den eigenen Anleitungen gegenüber etwas Betriebsblind zu werden. Wenn ich nur lange genug drauf geschaut habe, dann sehe ich keinen noch so offensichtlichen Fehler mehr.
Da kommen die Tester ins Spiel. So viele sinnvolle Anregungen, Korrekturen, Inspirationen und tolle Designbeispiele erreichen mich, dass ich garnicht genug betonen kann, wie dankbar ich bin.
Darum möchte ich mich hier nochmal ausdrücklich bedanken und euch zeigen, was die Tester von hier und anderswo für schöne Hosen genäht haben! Besucht doch mal ihre Blogs, es lohnt sich!


Fait de la Maman

Meine-Deine made by ich

Paula

Tante Grete

Novia

Stellaluna

Sommerbaby

aqua

Miracleine

sternchen84

Siijay

Samstag, 6. Oktober 2012

Herbstgarderobe Part 1

Für den großen Jungen:

Superman mit selbstgewählten Kombistoffen

Piraten (aber hellblau!)

Bullis (er hat da mit seinem Papa so ein Dauerbrenner Spiel am Laufen, wer findet unterwegs die meisten Busse der bekannten Marke...)

Für den kleinen Jungen:

Gemusterte Ärmel für unter den Strampelhosen

Endlich dunkelblaue Piraten, der Kleine hat ja noch keine Sonderwünsche.

Für das Mädchen auf besonderen Wunsch:

Ein Piratenkleidchen (heissgeliebt)

Zwei weitere Kleidchen sind fast fertig, zwei von 4 dickeren Leggings hab ich ich fertig, das und Beinkleidung für die Herren folgt in Part 2.

Kuschelzeit

Mit jungstauglichen Kuschelbabydecken...



Mittwoch, 3. Oktober 2012

Tutorial Umschlagbündchen Ärmel

Ich möchte gerne mit euch teilen, wie ich schnell und einfach Umschlagbündchen aus Bündchenware oder Jersey nähe, die anschließend ganz normal an den Ärmeln angebracht werden können. Sehr praktsich für Überziehpullis oder Kuschelanzüge für die Kleinsten!

Zunächst müsst ihr eine Größe wählen. Ich hab mich hier für 8x8cm entschieden. Das sollte für Größe 56 inkl. Nahtzugabe passen. Tendentiell sollten die Bündchen etwas breiter sein als normale Ärmelbündchen, denn sie sollen ja nicht oberhalb, sondern auch über der Hand sitzen. Orientiere dich am besten an einem vorhandenen Schnittmuster in entsprechender Größe und gib etwa 0,5-1cm Breite dazu.
Die Breite kommt immer stark auf die Dehnbarkeit des Materials an. Dies hier ist sehr dehnbares Hilco Rippbünchen.
Schneide dir ein passendes Schnittmuster aus Papier zu. Das ist Schnittteil Nummer 1.

Nun folgt Schnittteil Nummer 2. Es ist genauso breit wie Nr. 1, jedoch 1,5mal so lang. Die zusätzliche halbe Länge bildet später den Umschlag. Schneide auch dieses Teil (bei mir in den Maßen 8x12cm) aus Papier aus.

An einer der schmalen Kanten notierst du dir, dass sich hier der Bruch befindet.

Jetzt legst du Nr. 1 entsprechend auf den Stoff auf und schneidest es im Bruch zweimal zu.

Verfahre ebenso mit Nr. 2.
Nun hast du insgesamt 4 Stücke, der Zuschnitt ist jetzt komplett.

Nun kommt es auf die korrekte Faltung an.
Nimm zunächst eines der Nr. 1 Schnittteile und falte es auf, rechte Seite nach oben.
Dann nimmst du eines der Nr.2 Teile und legst es gefaltet, mit der rechten Seite nach außen, auf Nr. 1 auf. Die kurzen offenen Kanten von Nr. 2 liegen an einer Seite bündig mit Nr. 1.

Anschließend faltest du das Paket sorgfältig auf die Hälfte.
Achte dabei gut darauf, dass die Teile sich nicht verschieben.

Schließe jetzt die Seitenkanten durch alle Lagen durch. Ich nehme dazu den dreifachen Geradstich, damit ich die Nahtzugabe anschließend bequem einkürzen kann und die Seiten nicht allzu knubbelig werden.

Nähe von der offenen Seite zur Geschlossenen und achte dabei sorgfältig darauf, dass alle Stoffe dicht aufeinander liegen.

Schneide jetzt die Nahtzugaben auf ca. 2-3mm zurück.

Fast fertig, nun musst du das Bündchen nur noch durch die richtige Öffnung umkrempeln. Suche dafür von unten zwischen den Stofflagen die Öffnung, an deren Ende sich der Umschlag befindet. Krempele nun durch diese Öffnung die Innenseite nach außen.

Jetzt hast du ein normales Ärmelbündchen mit Umschlag auf einer Seite...

Zugekrempelt sieht das so aus:

Nähe anschließend die Bündchen wie gewohnt an die Ärmel an, wie zum Beispiel hier. Einmal umgeschlagen sind es ganz gewöhnliche Ärmelbündchen, ausgeklappt halten sie zuverlässig die gröbste Kälte ab.





Ich wünsche viel Spaß beim Nacharbeiten und immer warme kleine Hände.