Donnerstag, 6. Juni 2013

Frosch Rock

Ich mag kurze Röcke, besonders Jeansröcke. Ich bin nicht besonders schlank (auch weniger als die Fotos vermuten lassen, aber man ist ja eitel und sucht sich die vorteilhaftesten aus, nech?...) aber ich vertrete die Meinung, dass verhüllte Beine auch nicht schlanker werden. Schwarze Leggings an und los gehts.
 
Den letzten Satz Jeansröcke habe ich mit aus Swafing Tronic und nach dem recht viel abgeänderten Jeanie Schnittmuster von farbenmix genäht. Das ist süß, aber noch nicht ganz das, was ich gesucht habe. Ich hätt ja auch einfach einen Rock gekauft, gab aber nix.
Also hab ich beherzt drauf los gebastelt und außer einigen kleinen Änderungen bin ich dem Ziel schon sehr nahe.
 Genäht habe ich den Rock aus herrlich quietschigen, besonders stretchigem Jeans über Sonnenschnuckel ...
 Steppnähte mit doppeltem Faden gabs in türkis, dazu Gürtelschlaufen frei Schnauze...
 ...und gestickt habe ich! Ich glaube, ich komme jetzt auf den Geschmack. Die wundervolle skribbelige Datei ist von Urban Threads (und hätte echt besser ausgerichtet werden können).
 Hinten mit Sattel für mehr Platz fürs Hinterteil...
 ...mit geteilten, doppelt gesteppten Taschen. Gefällt mir sehr: einfach, macht aber viel her.

Wenn ich jetzt noch den Bund verstärke, dass er oben beim Absteppen nicht dehnt und danach absteht, den Sattel etwas verkürze und den Rock etwas weniger ausgestellt arbeite, dann gehe ich für mich in Serie. Das geht doch glatt schneller, als die Geschäfte nach dem zu durchsuchen, was einem vorschwebt, was?
 
 
Und jetzt versuch ich mal was Neues, was ich schon immer tun wollte und gerade noch so schaffe: Ab mit dem Rock zu RUMS!