Donnerstag, 31. Oktober 2013

Handmade Karussel - Es geht los!

Als Anita und Julia mich fragten, ob ich beim Handmade Karussell dabei sein möchte, da habe ich gerne zugesagt. Ich nehme mit meiner Facebook Seite: https://www.facebook.com/Klimperklein teil, will euch die Aktion aber trotzdem im Blog vorstellen:
 
10 Ebookersteller verlosen reihum (Karussell halt) jeden Tag ein eBook. Aber einfach nur kommentieren und gewinnen wäre ja langweilig... Vielmehr soll diese Aktion Einblicke in das Schaffen unterschiedlicher Künstlerinnen gewähren.
Und so geht's:
 
Ab morgen den 1. November 2013 beginnt sich das Handmade Karussell zu drehen.
 

Die erste Station wird bei frau scheiner sein. Besuche morgen ihre Facebookseite https://www.facebook.com/FrauScheinerSchneidert .

Frau Scheiner wird dir einen Künstler und dessen eBooks vorstellen. Welches gefällt dir am besten? Hinterlasse unter Frau Scheiners Beitrag einen Kommentar, in dem du davon berichtest. Am nächsten Morgen wird ausgelost und der Gewinner bekommt sein Wunsch-eBook.

 
Nun dreht sich das Karussell weiter zur nächsten Künstlerin. Die kennst du ja nun schon vom Vortag und hast in deren Sortiment gestöbert. Also wird sie dir wiederum eine neue Erstellerin von Nähanleitungen vorstellen. Du suchst dein Wunsch-eBook aus und kannst es am nächsten Morgen gewinnen, bevor das Karussell sich weiterdreht...
 
Na, verstanden? Keine Sorge, es ist ganz einfach! Steigt ein, bleibt dabei und sichert euch jeden Tag die Chance auf ein eBook nach Wahl!
 
An welcher Station hält das Karussell gerade? Bleibe mit unserem Blog täglich informiert:

 

Kennst Du schon alle?
 

Anita vom Label frau scheiner lebt mit ihrer Tochter in Klein-Umstadt in Hessen. Sie schneidert besondere noch ungenähte Wohnaccessoires, die den Alltag einbisschen süßer machen. Zu ihren

bekanntesten Ebooks zählen das Reittier Pfau und das Buddeltäschi. Mit ihrem Motto: „Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.“ unternimmt sie den Versuch sich vom kreativen (Lebens)chaos nicht umreißen zu lassen.

 
Julia vom Label Kreativlabor Berlin lebt mit ihrem Freund und ihrer kleinen Tochter Nele mitten in Berlin. m liebsten näht sie Schühchen für Klein Groß. Ihre bekanntesten Ebooks sind verschiedene Babyschuhe Hausschuhe für "Große", sowie die Geldbörse Hanna. Ihr Motto: „Wer sich ändert, bleibt sich treu“ (Wolf iermann).
 
Anna vom Label design ANNArchie lebt im Süden Deutschlands. In allen Bereichen Ihres Lebens achtet sie auf Kleinigkeiten, auf feine Nuancen und Details. Dadurch erlebt sie an jedem Tag besondere Momente.
IhreLieblingswerkzeuge sind ihr Kopf und ihre Hände, mit denen sie ihre
eigenen feinen Ideen umsetzt.
 
Britta vom Label Erbsenprinzessin ist gelernte Modedesignerin aus Hamburg. Nach einem längeren Ausflug in Grafikergefilde hat sie das Nähen wiederentdeckt und erstellt nun tolle Schnittmuster – für ihre Tochter und anderer Leute Kinder. Unter dem ungeschriebenen Motto „Kein Kitsch fürs Kind“ kreiert sie tragbare Mode, die ihr alle easy nachnähen könnt. Fast schon ein Klassiker für Anfänger ist dabei das "Lieblingskleidchen".
 
Manja vom Label dreieM‘s lebt mit ihrer Familie in Hof. Der Alltag inspiriert sie zu immer neuen Ideen und bringt sie jeden Tag ein Stück näher Ihren Lebenstraum zu erfüllen: „Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!“
 
Juliane alias Heidi vom Label kullaloo lebt mit ihrem Mann und Töchterchen Nelly in Wiesbaden. Seit der Labelgründung Anfang 2013 geht es für kullaloo steil bergauf. Mit ihren Eulen und dem Kuschelhasen Kulio eroberten sie die Herzen der Nähcommunity im Sturm. Ihr Motto: Entscheide Dich für den Weg, der den besten Stoff zum Erzählen verspricht. (Deena Metzger)
 
 
Pauline vom Label klimperklein lebt mit ihren 3 Kindern in Göttingen. Sie schneidert seit ihrer Kindheit, bloggt seit 2010 und ist so was wie ein alter Hase im Geschäft. Ihre große Fangemeinde begeistert sie mit immer neuen Ebooks für Baby- und Kindersachen und gelegentlich auch für uns Große. Praktisch, passend und gut zu Nähen soll es sein, auch für Anfänger.
(den Link hierher spar ich mir mal, hier geht's zu Facebook... Schon komisch, so einen Text über MICH zu Lesen...)
 
Yvonne vom Label leni pepunkt. tobt sich schon seit 2007 mit bunten Stoffen und schicken Schnitten an der Nähmaschine aus. Mit ihrem ganz persönlichen Motto „... die Welt muss bunter!“ bringt sie nicht nur Nähanleitungen unter die Leute, sondern auch das passende Zubehör aus ihrem Laden „die fadenfabrik“. Mit ihrem Mann und zwei Kindern lebt sie in Kaltenkirchen.
 
Christina vom Label rosarosa lebt und arbeitet in Köditz. Ihr Name ist Programm und in ihrer zuckersüßen Welt finden Mädchenträume ihre Erfüllung. „I want to be the girl with the most cake“ - Courtney Love beschreibt ihre Motivation und Werke wunderbar.
 
Sonja vom Label SOLO-creARTivo lebt mit ihrem Mann & Sohn, sowie 2 Pferden im schönen Teufelsmoor (Hambergen). Um individuelle Sachen, gerade für Jungs zu erschaffen, griff sie 2008 selber zur Nadel & kreiert seit dem unter dem Motto: "Trist ist OUT! Lebe Munter, trage Bunter & sei Froh = SOLO-creARTivo" schönes aus Stoff & Nähanleitungen! Alle Artikel, sowie Nähzutaten, sind in ihrer Werkstatt erhältlich!
http://SOLO-creARTivo.de


 
Viel Vergnügen beim Schmökern und gewinnen!

Sonntag, 27. Oktober 2013

Lillestoff Scooter und Jersey-Paspel-Tutorial

Scooter sind ja eh cool. Aber dieser Lillestoff war bei mir echt Liebe auf den ersten Blick. Das Motiv, die Farben, ein Traum. Da musste ich nicht lange überlegen, was bei der finalen Version vom Stoffmixpulli zum Einsatz kommen sollte...
Extraschnell und einfach, ohne Knopfleiste oder Schnickschnack, der perfekte Ort für Lieblingsstoffreste: der Stoffmixpulli einfach mal komplett aus dehnbarem Stoff, nur mit dekorativer Teilung mit Paspel. Traumscooter plus Kuschelnicky und gelbe Bündchen. Dazu hinterlegte Eingrifftaschen. Sehr Retro finde ich, durch den Einsatz der plakativen Grundfarben.
Ich mag ihn so sehr. Leider hab ich es mit dem Zuwachs nen bisschen gut gemeint. 92 fürs knapp über 80 Kind, ähm, ja. Wächst er rein...
Die Entstehung natürlich fürs eBook dokumentiert.
 Extra hinten die Naht auch mit einem Streifen versteckt... Vorne mit Jersey-Paspel. Gleich sag ich euch, was hier der Clou ist.
Eingefasste Eingrifftaschen. Klassisch mit Nähmaschine.
So, und was war nun mit der Paspel?
 In einem Forum habe ich neulich von Paspeln gelesen, die mir Jersey "gefüllt sind". Mit solchen Röllchen, die sonst beim Zuschnitt stören. Das fand ich super, Gummikordel schien mir zu hart für vieles, gefaltete Streifen nicht plastisch genug und Webpaspel zu unflexibel. Also getestet und für gut befunden:
 
Jerseypaspel selbstgemacht
 
Du brauchst nichts weiter als ein Stück Jersey der gewünschten Farbe, einen Rollschneider und ein Quiltinglineal. Geht natürlich auch mit einer Schere und Geodreieck, dauert nur länger.
 
Zunächst wird das Innenleben vorbereitet. Dazu schneidest du am besten im Fadenlauf, notfalls aber auch quer dazu (so wie ich hier) einen 4-10mm breiten Streifen.  Die Breite wählst du je nach gewünschter Paspelstärke. Ich habe hier 8mm gewählt für eine recht prominente Paspel.
 Ziehe den Streifen kräftig lang. Er rollt sich nun zu einer Kordel ein. Korrigiere die Form ggf. indem du ihn gleichmäßig von nur einer Seite aus einrollst.
 Nun schneidest du dir quer zum Fadenlauf einen ausreichend breiten Streifen, ca. 3-4cm breit.
(Bei mir ist er etwas schmal geraten...)
 Jetzt legst du die Jerseyrolle auf der linken Seite in die Mitte des breiten Streifens und klappst ihn zusammen, rechte Seiten nach außen.
 Als letztes nähst du in großer Stichlänge mit der Nähmaschine knapp neben der Rolle entlang, um das Ganze zu fixieren.
Meine Rolle ist zu dick, daher nehme ich einen normalen Nähfuß. Noch einfacher bei dünneren Schnüren geht das mit einem Reißverschlussfuß.
 
Anschließend kannst du die super flexible und weiche Paspel wie gewohnt verarbeiten. Superpraktisch, wie ich finde!
 
Übrigens, das Stoffmix eBook enthält auch eine Anleitung zum Einnähen von Paspel in die Teilungsnaht unter der Passe.
Die Tester waren fleißig und großartig, der Schnitt ist schon ziemlich fix, die Anleitung steht bis auf Details. Was ein irres Stück Arbeit. Ich hoffe, ich bekomme den Mädelsschnitt bis morgen oder übermorgen samt Anleitung noch testfertig... Aufruf folgt!

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Kuschel(stoffmix)pulli mit Lieblingswolken zum RUMS #43

Ich bin garnicht hier, ich tippe die Stoffmixanleitung (und spamme die Probenäher mit mails zu...), aber RUMSen lass ich mir doch nicht nehmen!
 
Schon vor zwei Wochen hab ich mir diesen fixen Kuschelpulli genäht, wieder der Schnitt von hier und hier, aber die Passe einfach aus Jersey und Sweat gedoppelt und mit Fake-Knopfleiste wie hier.
 
Wie lange hatte ich überlegt, was ich mit dem halben Meter lange ausverkauftem stof2000 Interlock machen kann. Jetzt hab ich ihn ständig an. Echt unkompliziert, so ein Kapuzenpulli.
Die nächste Kapuze wird größer, diese passt zwar super auf den Kopf, aber hängend wirkt sie etwas unmotiviert.  Wenn ich je mit den Kinderpullis fertig werde, dann näh ich mir selber noch einen Stapel.
 Passe in groß. Toll, in dem Licht sieht man dem Pulli jede Wäsche an. Ist in echt ok.
Nebenbei, originale Fotos von heute!
 Sowas macht mir ja Freude, ich hab keds Turnschuhe mit perfekt passendem pinken Rand.
(und psssst, auf die Entfernung mit Jenas dazwischen sieht ja keiner, dass die marine-Vichy kariert sind, nicht schwarz...)
Dann will ich mal gucken, was sonst so geRUMSt wurde!

Dienstag, 22. Oktober 2013

Troyer Stoffmixpulli

Zwar hab ich euch den Prototypen mit Knopfleiste noch nicht gezeigt, aber diesen kann ich nicht länger zurückhalten. Vermutlich mein Favorit bisher.
Krank nachts mit Fotodokumentation genäht. Entsprechend sind die Fotos, aber ich dachte, mit Reißverschluss und Kinnschutz könnte euch interessieren?
 
Der herrliche Vogelstoff ist von Frau Tulpe, wo ich mir kürzlich eine Streichelstoff-Bestellung gegönnt habe. Dazu kobaltblauen Sweat und passendes Feinstrickbündchen, Ärmel und Bund mit grünem Rippbündchen (woher weiß ich leider nicht mehr). 
In der Passe und an den Eingriffen der Tasche habe ich gelbes (selbstgemachtes) Paspelband mitgefasst. Ich hätt ja auch gerne einen gelben RV eingenäht, aber ich hatte tatsächlich keinen. Was mich erinnert, der muss noch mit ins aladina Monatspaket.
 
Lange Rede, kurzer Sinn: Das ist er. Ist er nicht schön Retro?
 Kinnschutz ist für mich ein Muss, gequetschte Halshautfalten will doch keiner.
 Offen getragen sehr stylish, geschlossen wärmend.

 Die Paspel am Bündchen hat es mir total angetan. Warum nicht ich da nicht vorher drauf gekommen?
Ich träume ja die ganze Zeit schon von einer Kollektion Strampelhosen und Pumphosen aus Cord mit Kontrastpaspel und Japanstoffakzenten. Die bekommen auch solche Taschen, definitiv.
 
Edit:
Steht ihr so verdammt gut. Aber ich fürchte, ich komm mit blau-grün nicht durch. Wer genau hat ihr nur diese Mädchenfarbe-Macke antrainiert? Naja, egal, pink mag ich ja auch.
 
Dann will ich mal die Fotos mit Text für die Tester ergänzen und außerdem den Mädelsschnitt testbereit machen...

Sonntag, 20. Oktober 2013

Stoffmix-Jungs-Tester sind:

Wow, eine beeindruckende Menge an Bewerbern. Wie soll man sich da entscheiden? Garnicht. Ich hab wie üblich kurz und knackig mit Random gelost:

Cajalinka
Eliot Beh
Sandra Brandau
Shyanna
Schnackeline
Fishkopp
FelixDasFröschlein
neahmama
rankhilfe
klittersplitter


Schickt ihr mir eure email Adressen an klimperkleines(a)gmx.de ? Lieben Dank! Da morgen früh Nähkurstag ist, gibt's die eBooks erst Mittags oder Nachmittags, also nicht wundern.

Ich freu mich drauf und bin echt aufgeregt!

Freitag, 18. Oktober 2013

Probenähen Stoffmixpulli - Jungs (mit Jungspulli III)

So, ich wage es jetzt. Ich starte den erste Probenähaufruf.
Leider hat mich eine böse Erkältung die letzten zwei Tage niedergestreckt und ich kann alles nur im Zeitlupentempo machen. Ich tu mich ja ganz schwer damit, krank zu sein, aber diesmal komm ich nicht dagegen an. Somit hat die Anleitung immer noch Lücken, aber nichts Weltbewegendes.
Soll heißen, ich werde zwischendurch nochmal Updaten, vor allem die Kragenversion, die noch ein Anleitungsmodell braucht. Den Prototyp zeige morgen. Die Mädels mache ich erst soweit fertig und rufe dann im Laufe der nächsten Woche separat zum Testen auf.
 
Jetzt gibt's für euch erst noch den Jungspulli III.
Nicky, herrliche Simply Pears (von Hamburger Liebe über Sonnenschnuckel), mit Kapuze und klassischer Bauchtasche.
 Die türkisen Snaps hatten genau den richtigen Farbton...
 ...sauber innen...
 Diese Tasche ist schnell genäht und funktional. Wenn man mit Bauchbündchen näht, wird sie unten einfach mitgefasst. Die klassische Hoodie-Tasche halt, auch denkbar mit Bündchen an den Eingriffen.

Also, wer hat denn ein Kind mit Größe 80-164 (Junge oder Mädchen! So ist es ja nicht...) zu Hause und hat Lust zu testen?
Hier geht es zunächst um die Version mit gerader Teilung, zweierlei Stehkragen (hemdartig oder kuschelig), Kapuze (siehe unten), Halsbündchen und dreierlei Taschenvarianten.  
 
Als Bewerbung bitte hier (und/oder auf Facebook) kommentieren unter Angabe der Kleidergröße und der Näherfahrung (damit ich mischen kann...).  
Der Bewerbungszeitraum ist von jetzt bis Sonntag, 20.10.2013 um 20h. Danach lose ich 10 Tester aus. Emails oder PNs kann ich leider nicht berücksichtigen.
 
Getestet wird dann ab Montag, 21.10.2013 bis Sonntag, 27.10.2013.
Bitte nur bewerben, wenn du es schaffst in diesem Zeitraum einen Pulli zu nähen!
 
Ganz wichtig:
Du solltest den Pulli unbedingt anprobieren können. Also nur ein Kind benähen, das tatsächlich "zur Hand" ist.
Ich habe den Schnitt selber erfolgreich in 80, 86, 92, 98 und 110 getestet. Trotzdem kann es sein, dass besonders in den ganz großen Größen die Passform noch nicht optimal ist. Dafür ist ja das Testen da.
 
Ich freue mich über schöne Designbeispiele, gerne auch am Kind. Am wichtigsten ist mir aber, dass ich Fotos bekomme, an denen man die Passform erkennt.
 
Das eBook darf natürlich auch in der Testversion nicht weitergegeben/kopiert/getauscht oder verkauft werden. Alle Tester erhalten natürlich alle die finale Fassung zur uneingeschränkten Nutzung.
 
Was vergessen? Ich hoffe nicht. Ich freue mich drauf und bin sehr aufgeregt!

Donnerstag, 17. Oktober 2013

RUMS #42 - Mein Stoffmixpulli II

Wird jetzt hier nur noch geRUMSt? Neiiin, natürlich nicht.Ich habe nur jede freie Minute, von denen es nicht so viel gab wie erwünscht, an den Kinder-Stoffmix-eBooks gearbeitet. Da kam das Bloggen zu kurz.
 
Heute auch nur ein schnelles RUMS: Stoffmix für große Mädels Nummer II. Lieblingspunkte von Stoff und Stil mit lila Sweat und jadefarbenem Bündchen aus gleicher Quelle, dazu türkisfarbenes Paspelband. Was freu ich mich, dass ich den Punktestoff jetzt auch tragen kann.
 Diesmal mit aufgesetzten, mit Paspel eingerahmten Taschen. Auch nett. Ich hab ja gerne Taschen an allem.
(Der Terrassenboden ist gut, was? Da hatte mein Mann im Sommer den tollen Plan, mal eben das Holz zu erneuern. Wie weit er gekommen ist sieht man ja... Die Schuhe passen auch nicht zum Outfit, das waren Schnelles-Foto-Schuhe)
Wahnsinnig gerne würd ich das ver-ebooken. Das braucht aber noch Zeit.
 
Und wegen dem Kinder-Stoffmixpulli-eBook:
Ich war mal ganz kühn und habe die Größen auf 164 erweitert. Dann Linienfarben noch aufhübschen und diese fixe Idee eines Troyer-Kragens, die umgesetzt werden will (erster Test war auch schon recht erfolgreich...).
Die Mädelsversion braucht noch nen Weilchen, ein paar Abschnitte im Jungs-eBook müssen noch ergänzt werden, aber ich denke ich suche ab morgen Tester. So. Muss ja mal voran gehen hier.
Übrigens: Bitte nicht irgendwie irgendwo bewerben, ich sag hier explizit Bescheid...
 

Donnerstag, 10. Oktober 2013

RUMS #41 - Stoffmixpulli für MICH

Ich weiß, ich weiß, ich sollte eBook schreiben, nicht nähen. Aber ich konnte es einfach nicht lassen, mir letzte Woche auch mal was zu basteln und nun hibbele ich seither auf RUMS heut zu, um euch den ersten von drei Pullis zu zeigen (Massenproduktion, ihr wisst ja).
 
Schon von Anfang an wusste ich, ich will auch so einen Pulli. Ich wüsste so nette Webware, die ich gerne tragen würde, aber ich bin nicht so der Schal/Tuch Träger und bunte Taschen sind auch nicht meins. Bunte Röcke, ok, aber auch nicht jeden Tag.
 
Also schnippschnapp losgelegt, auf Basis des Kleiderschnittes aus dem Sommer einen Pulli gebaut, Passe eingesetzt, Falten gezeichnet und losgelegt.
Mein Plan war eigentlich, den Pulli vorn unterhalb der Passe zu raffen. Allerdings hätt ich für eine anständige Raffung noch gut was zugeben müssen, so sind da ein paar unmotivierte Fältchen aber nicht mehr. Naja, Versuch macht klug.
In der Passe ist mintfarbenes Paspelband von Stoff und Stil mitgefasst, am Hals ist Bündchen zwischengefasst. Was hab ich mich gefreut, dass ich den exakt passenden Mint-Ton Kam Snaps hatte. Auf Taschen hab ich hier verzichtet.
Passe näher inkl. unmotivierter Raffung...
Das war heute das Komplettoutfit. Mit Leggings in schwarz und grauem Jeansrock. Der ist echt ganz schön kurz, aber über das Rauslegen von passendem Jeansstoff und Planung im Kopf ist mein neuer grauer Stretchjeansrock in angenehmer Länge noch nicht gediehen...
 Vor, 23h, cool. Dann kann ich ja noch ganz schnell eine Runde RUMS gucken, bevor ich noch ein Stündchen Anleitung schreibe...

Und nicht vergessen, bis 17ten Oktober ist noch Rabattaktion im Onlineshop und Dawandashop (da aber nur für Neukunden...)

Rabattaktion...

Hatten wir ja lange nicht, was? Dawanda hat sich ausgedacht, dass vom 10. bis 17. Oktober alle NEUKUNDEN 15% Rabatt bekommen. Das heißt, den Rabatt im Dawandashop bekommt ihr nur, wenn ihr noch nie bei mir eingekauft habt.
Eine schöne Gelegenheit, klimperkleine eBooks auszuprobieren!

Da das meinen Stammkunden gegenüber ja nicht wirklich nett ist, habe ich beschlossen, dass im Onlineshop (wo shoppen eh viel schöner und preiswerter ist, nicht?!) ALLE 15% Rabatt bekommen. Der Rabatt wird im Warenkorb abgezogen.

So, dann stöbert ihr mal schön. Ich werde weiter am Stoffmix-eBook schreiben.
Außerdem hab ich da so ein schönes Gewinnspiel geplant, ich brauch nur noch einen Moment Zeit, das einzurichten. Den Hauptpreis wird es über Facebook geben, aber für die Facebooklosen gibt's hier natürlich wieder einen Trostpreis.

Und Donnerstag ist, also RUMS Tag! Da freu ich mich schon die ganze Woche drauf, ich hab nämlich was Schönes zum zeigen. Heut Abend dann.

Samstag, 5. Oktober 2013

Stoffmixpulli Jungs II

Ha, 4 Stoffmixpullis hab ich noch. Da zeige ich doch direkt mal den Nächsten, was?
 
Diesmal der Schnitt für Jungs, mit kleinem Stehkragen, echten Knöpfen und gerundeter Bauchtasche. Genäht aus grauem Sweat , blauer Sternenwebware und gelbem Rippbündchen.
 
Da war sie noch da, die Sonne, und leuchtet jede Falte aus. Jetzt hat Dauerregen Einzug gehalten und ich muss aufs Neue grübeln, wo ich mir mein Winterfotosetting einrichte.
Die Passe hat noch eine gelbe Paspel verpasst bekommen. Der Stehkragen lässt sich platt doof fotografieren, sieht getragen aber echt süß aus. Das Bubikragen-Äquivalent für Jungs halt.
Mir gefällt das, Hemd-/Blusenaspekte gepaart mit Kuschelpulli.

Die große Bauchtasche ist perfekt für kleine Schätze und lässt sich mit einem kleinen Trick auch perfekt gerundet annähen.
 Bügeln wär ja auch mal eine Maßnahme gewesen. Am Rücken sieht man wieder den durchgesteppten Rückenbeleg. Ich find, das hat was.

Und, wird's euch schon langweilig? Ich bekomme nicht genug...
 
Ich hoffe sehr, ich kann die eBooks nächste Woche zum Testen freigeben. Haltet mir die Daumen für gesunde Kinder und das Fernbleiben von sonstigen Störfaktoren...

Donnerstag, 3. Oktober 2013

Aus gegebenem Anlass: Stoffmix-Überzieh-Pulli

Es ist aber auch kalt geworden! Ich friere ja selten, aber sogar mich fröstelt es morgens vor der Kita. So ist es an der Zeit, die Kinder angemessen einzupacken.
Ich bin da ja ziemlich großer Freund von Wolle. Die gekaufte Wollfleecejacke wurde von allen drei Kindern dauergetragen. Das Kleinste, ein geschenkter Lolli und eben diese Jacke waren allerdings eine ziemlich ungünstige Konstellation. Ein Fall für die Wäsche.
Also musste ich tätig werden.

Geplant, also aus dem Keller hochgeschleppt, hatte ich dunkel-jeansblauen Wollwalk mit hellblauem Teddy, blau-grauem Ringelbündchen und bunten Regen als Applikation. Dann kam es doch anders:
Der Schnitt ist die Jungsversion des Stoffmixpullis mit 1cm extra seitlich und an den Ärmeln. Die Kapuze habe ich in etwas anderer Reihenfolge angenäht und 2 Nummern größer gemacht (außer am Ausschnitt), weil ich mich für ganz clever gehalten habe und dachte, so passt es trotz Teddy besser. Nun ja, da die Kapuze ja sowieso auch zur Verwendung von undehnbarem Stoff geeignet ist, war das zu viel des Guten.
 
Ich hatte mir dann in den Kopf gesetzt, eine Paspel aus Schrägband und Gummikordel an der Kapuze mitzufassen.
Das war die Stelle, wo sich der Plan änderte.
Dieser genau ausreichende Rest rot-weiß Vichy, da konnte ich nicht widerstehen.

Aus dem letzten Schnippel habe ich noch zwei Kam Snaps passend bezogen.
Ich habe dazu bei loser Overfadenspannung einen Kreis genäht, dessen Fläche etwa der Snapkappe plus 3mm ringsherum entspricht. Dann den Snap mit der Kappe nach unten auflegen und die Fäden anziehen. Der Stoff zieht sich dann um die Kappe herum am Stachel zusammen. Fäden vorsichtig so fest anziehen wie es geht und straff verknoten. Danach den Snap wie gewohnt anbringen.
Weil es so kahl war, ich aber (auch auf Grund der fortgeschrittenen Uhrzeit) keinen Nerv mehr auf Regentropfenapplizieren hatte, gab es ein stilisiertes Papierboot mit Vichy Segel.
Die fertigen, einsamen Ärmelbündchen neben der Overlock in rot-weiß geringelt kamen dann noch wie gerufen (Nun fragt mich nicht, wofür die eigentlich bestimmt waren. Ich muss den Arbeitsplatz mal wieder aufräumen, das mache ich sogar ganz gerne.)
Jetzt ist er ganz anders, aber wie ich finde doch sehr gelungen und steht dem Baby (das bleibt er irgendwie noch ein bisschen) hervorragend. Ein ganz schnelles Bild hab ich geschafft...
 ...dann wackelte er freudig los Richtung Kita. Doch schon ein bisschen groß, der Kleine.
...und die Kapuze...
Den Walk habe ich übrigens von hier, kein Bio, aber wie ich finde ein klasse Preis-Leistungs-Verhältnis.

Dienstag, 1. Oktober 2013

20 facts about me

Ich finde es wunderbar, bei der Aktion "20 Facts about me" auf Instagramm, Facebook oder in Blogs von den kleinen Geheimnissen Anderer zu erfahren, da muss ich einfach auch mitmachen.
Auf geht's!
Wie ihr seht, die Liebe zu Punkten wurde mir in die Wiege gelegt. Danke, Mama!
 
1. Nächstes Jahr werde ich 30 und das stört mich kein bisschen.
 
2. Ich bin die schlechteste Hausfrau der Welt, wirklich. Unordnung und Staub stören mich einfach erst spät (und bei Besuch).
 
3. Am schlimmsten finde ich Wäsche zusammenlegen und wegräumen (außer vorgewaschenen Stoff).
 
4. Ich war schon als Kind bastelsüchtig und versessen auf Massenproduktion.
 
5. Ich wollte mal Regisseurin beim Film werden (nach Schriftstellerin und Tierärztin) und habe Trickfilme mit Barbiepuppen gedreht.
 
6. Ich hab bis zur Scheinfreiheit Medizin studiert, weil ich nicht den Schneid hatte mich mehr als einmal für Produktdesign zu bewerben und dachte, Medizin sei doch vielseitig. Was so ziemlich die dümmste Motivation für Medizin ist, die ich je gehört habe. Ich freue mich aber täglich über da Wissen, was ich da erlangt habe.
 
7. Ich habe ein ganzes Zimmer voll mit Stoff, was ich selber völlig durchgeknallt finde.
 
8. Ich habe ein sehr gutes räumliches Vorstellungsvermögen, kann aber absolut kein rechts und links unterscheiden. Meist sage ich einfach irgendwas auf gut Glück, weil ich tatsächlich jedes Mal bewusst überlegen muss und mir das zu lange dauert.
 
9. Ich habe seit 10 Jahren einen Führerschein und fahre nie Auto, weil ich Angst habe (und 3mal hintereinander im Autositz brüllende Babys)
 
10. Ich träume heimlich immer noch von einem Designstudium.
 
11. Ich habe mit 23 ein Haus gekauft.
 
12. Ich habe früher eine Packung Zigaretten am Tag geraucht und wegen meinem Nichtrauchermann von einem auf den anderen Tag aufgehört und bin nun einer von den militanten Exrauchern.
 
13. Ich habe als Kind davon geträumt meine eigene Religion zu gründen, gerne mit Ritualen in der Natur. Getraut hab ich mich nie.
 
14. Ich bin entsetzlich abergläubisch.
 
15. Ich kann nichts selber töten, unter anderem weil ich glaube, Spinnen, Fliegen und Co werden sich sonst rächen. Siehe oben. Fleisch esse ich trotzdem ab und an.
 
16. Ich habe Angst vor Walen und anderen Meeressäugern, weil ich oft Alpträume hatte, in denen ich in einer Herde Wale schwimmen musste (ja, ich träume immer so einen Mist)
 
17. Ich mag weder Kekse noch Vollmilchschokolade, Weihnachtsleckereien lassen mich somit kalt. Der meiste andere Süßkram aber nicht.
 
18. Ich habe 3 Kinder in 4 Jahren bekommen (ok, grad so) und wünsche mir noch mindestens 2, aber nicht sofort.
 
19. Ich hab den experimentellen Teil einer medizinischen Doktorarbeit über das Thema "Stammzellen in menschlichen Ovarien" absolviert, sehe mich das aber aktuell nicht fertigschreiben (eine Seite hab ich schon, haha).
 
20. Ich hab einen absurd strikten (zwanghaften?) Gerechtigkeitssinn, der keine Ausnahmen duldet, zum Beispiel muss ich vor dem Schlafengehen allen Kindern gleich viele Küsse zuwerfen.
 
So, genug Geheimnisse für heute. Vielleicht mag ja noch der ein oder andere mitmachen?