Samstag, 1. Februar 2014

Ringelreihen

 Ursprünglich hatte ich andere Pläne für die Knopfleiste, aber meine Tester waren der Meinung, die muss mit rein. Geht klar, Raglanshirt und Raglankleid kommen also in Kürze mit supereinfach zu nähender Knopfleiste. Das macht den Schnitt, der von Größe 56 bis 164 in Einzelgrößen geht, auch direkt etwas weniger Basic und gut geeignet für Minis.
 
Den Halsausschnitt kann man beim Nähen der Knopfleiste Schrägbandartig einfassen oder aber mit normalem Bündchen nähen. Ich weiss doch, es gibt genug Näher/innen da draußen, die keine so großen Einfassfans sind, wie ich.
Wenn man einige wenige Kniffe beachtet, dass wird das eine herrliche saubere Sache, außen wie innen.
Um mir über besagte Tricks klar zu werden, entstand dieses Raglanshirt aus dem Kuschelsweat "Martin" von Swafing (den ich euch hier gerne verlinkt hätte, aber bei Aladina ist er aus in allen Farben außer pink und sonst hab ich ihn bei den üblichen Verdächtigen nicht gefunden).
In 116 für den Großen und ein echtes Lieblingsstück. Ganz simpel nur mit Kontrastbündchen und Steppnähten mit der Cover.

Und weil mir das so gut gefiel, gab es für den Kleinen einen in rot und Größe 92 für die Anleitung.
Da hatte ich mir so schön überlegt, mal zu zeigen, wie super Covermäßige Ziernähte mit der Nähmaschine gehen. Lasst euch gesagt sein: Eine frische Nadel ist da überaus hilfreich, sonst ist mit Fehlstichen zu rechnen. Grmpf.
 Und am Baby. Er trägt Größe 86 und ist kräftig mit Babykugelbauch, das hier ist 92 aus Sweat.
Das Foto einfach, weil ich ihn so entzückend finde. 
Manchmal ist ja so im Alltag der Wurm drin, aber ich werde mir am Wochenende Arbeitszeit erkämpfen und habe den festen Vorsatz, das eBook bis Ende nächster Woche abzuschließen. SO!