Samstag, 29. März 2014

Dottie Flower Love II

Wie gestern versprochen, hier mein Werk aus den Dottie Flowers in "blue". Nicibiene hat diesen tollen Stoff für Lillestoff entworfen und seit heute ist er für alle erhältlich. Die Kombination aus Petrol, Lila, rosa und weiß ist eine angenehme Abwechslung im rosalilapink. "Blumis, Bluuumis!" quietschte das Tochterkind, als sie das Kleid entdeckte. Erstaunlich, dass sie sich nach der Kleiderflut in letzter Zeit immer noch über jedes Einzelne so freut.
Da war es noch sauber, später am Tag wurde es in Sand und Matsch gebadet. Hat auch nicht geschadet, Wasser für die Blümchen...
Das Kleid hat dieses Mal einen etwas längeren Volant. Was gefällt euch besser?
Ebenso hat es wieder den Einsatz oben, den ihr glaub ich noch nicht kennen könnt, weil ich das erste seiner Art nie gezeigt hab, ähem... Naja, jedenfalls war der von Anfang an geplant.
Stilechte Blumiknöpfchen und weiße Paspel zieren die Fakeknopfleiste.
 Es rüscht so schön dank Framilon....
 Und, welche Farbe gefällt euch besser? Blau oder rot? Ich finde ja, man muss beide haben...

Freitag, 28. März 2014

Dottie Flower Love

Morgen ist es endlich soweit, einer der schönsten Mädchenstoffe, die ich seit langem in den Händen hielt, geht bei Lillestoff in den Verkauf. Die Dottie Flowers aus der Feder von NiciBiene gibt es als red wie hier (also eigentlich pink) und blue (petrol, zeig ich euch bald vernäht). Ich find beide ganz besonders hübsch und finde, sie schreien nahezu Trägerkleid.
Ich habe mich dieses Mal an einem Stufenkleid versucht. Zu den Proportionen sage ich jetzt mal nix, es war halt ein Versuch ins Blaue. Zum Glück sieht es angezogen wirklich herzig aus.
Leicht überlange Knopfleiste und Einfassungen mit der Cover...
...dazu viel mit Framilon gekräuselt, alles schwingt. Ich finde, das regelmäßige Muster des Stoffes eignet sich besonders gut zum raffen.
Madame posiert sogar für Mama. Aber nur mit Müsli aus der Kindergartentasche in der Hand. Ok, kann ich mir leben.

 Ich liebe einfach diese verstrubbelten Zöpfe!
 Also, ihr dürft euch freuen, Dottie Flower red und blue ab morgen bei Lillestoff und bald beim Stoffhändler eures Vertrauens!

Donnerstag, 27. März 2014

Frühlingsrabatt!


Ist ja schon glatt ne Weile her, die letzte Dawanda Rabattaktion. Auch dieses Mal ist mein Dawanda Shop wieder dabei, an ausgewählten Tagen könnt ihr im Zeitraum vom 27.3.2014 bis zum 06.04.2014 mit 12% Rabatt einkaufen.
 
Gleiches gilt für meinen Onlineshop auf www.klimperklein.com , dort gibt es durchgehend 12%, die automatisch im Warenkorb abgezogen werden. Pssst, da ist es sowieso schon etwas güstiger...
 
Ich wünsch euch frohes Shoppen, ich finde bestimmt auch noch etwas Material, was mit muss...

Dienstag, 25. März 2014

Pink für starke Mädels

Blitzschnell muss ich sein, um die Tochterprinzessin mit der Kamera zu erwischen.
Mama, ich bin stark wie Pippi Langstrumpf!
 Die stilechten Pippi-Zöpfe sind daher aktuell ein Muss. Und weg ist sie, auf zu neuen Taten.
 Wer sagt denn hier, pink ist für Tussis? Wir mögen pink! Auch für wilde Mädchen (und Jungs, bei Bedarf. Jeder darf alles, sagen die Kinder. Richtig so!).
 
Dieses Sommerkleidchen steht der Tochter irgendwie besonders gut. Genäht aus süßem Kirschliebe Jersey von Nikiko über alles-für-selbermacher.
 Ich hab versucht es zu kaschieren, aber ja, die Knopfleiste ist schief. Verdammt. Dabei finde ich sie so gelungen mit der Punktepaspel.
 Dies Kleid war sogar das erste seiner Art mit Volant, ich hinke so ein bisschen hinterher.
Der Trägerkleid-Schnitt ist mit zwei Fake-Knopfleistenversionen und optinalem Volant von 56 bis 164 fertig gradiert. Ich nähe gerade eins nach dem anderen, ich liebe den Schnitt, erst mit Shirt drunter, im Sommer solo und danach als Tunika über Jeans, die Kleidchen aus dem Sommer haben sich mehr als bewährt. Und sehr schnell genäht.
Gibt es da eBook-Bedarf? (Während ich an der Latzhose bastele, klar...)

Sonntag, 23. März 2014

Latzhose in klassisch

...aus der Reihe "Schnittprojekte in der Pipeline". Diesen Schnitt habe ich letzten Sommer gebaut, ein ganz schlimmes Modell und ein Schönes genäht und irgendwie verpasst, eines davon je zu zeigen. Die tolle rot-weiß geringelte Latzhose habe ich wenige Wochen später tatsächlich verloren. Nein, ich weiß auch nicht, wie das sein kann. Ist aber Tatsache.
Auf der Handmade Messe in Braunschweig vor zwei Wochen entdeckte ich dann am Stand der Glücksmarie die allertollsten Streifenjeansstoffe jemals. Da musste ich mich gründlich eindecken, klar. Und so ein Streifenjeans, der schreit doch Latzhose.
Das war ein relativ aufwendiges Nähprojekt, deshalb müsst ihr eine Bilderflut über euch ergehen lassen:
 
Verstellbare Träger und klassischer Schnitt, mit allen Latzhosentypischen Details:
Zum Beispiel mit richtigen Latzhosenverschlüssen und Brusttasche am Latz. 
Wer hat denn da mal einen Tipp, wo, außer Stoffmarkt, ich solche Verschlüsse gut herbekomme? Am liebsten mit Schiebern, nicht wie hier zum klemmen.
 Seitlich mit den farbigen Druckknöpfen von Snaply verschlossen, echte Taschen sind ein Muss.
 Mittig mit abgestepptem Fakeschlitz...
 ...und die äußeren Nähte stilgerecht auseinander gebügelt, für den echten Jeanslook beim Krempeln.
 Von hinten mit Sattelartig angesetztem Oberteil und aufgesetzten Popotaschen...
 Die Taschen sind doppelt abgesteppt und oben mit Zickzackraupen gehen Ausreißen gesichert.
Hihi, sehr sinnvolle Maßnahme... Aber hübsch!
 Oben innen mit Belegen verstürzt. Der gleiche Stoff bildet die Eingrifftaschen, was man von außen dank Jeansbelegen im Eingriffbereich nicht sieht.
 Das Komplettoutfit mit neuem Lieblingsshirt aus Lillestoff.
Pssst, dessen Entstehung ich für das Ellenbogenflicken Tutorial geknipst hab!
 Den Sitz musste ich natürlich direkt abends noch testen, gefällt von vorne sehr. Der Rücken oben wird noch schmaler, dann bin ich sehr zufrieden.
Falls sich einer wundert, meine Kinder haben einen neuen Trend geprägt: Neonhaargummis am Handgelenk. Warum nicht...
Der Grundgedanke hinter dem Schnitt ist, dass er sozusagen die Strampelhose nach dem Babyalter ablöst. Die Hose ist ganz klassisch geschnitten und kommt so weniger Babymäßig daher. Diese Version in 86 ist zugegeben ziemlich aufwendig. Der Plan ist, die meisten Teilungen im Schnittmuster optional zu gestalten, sodass sich die Hose in simpel ähnlich fix nähen lässt wie die Strampelhose. Ich bin gespannt, ob das so hinhaut.
Die gerade geschnittenen Hosenbeine bieten sich auch besonders zum Kürzen an, im Hinblick auf den Sommer.
Was sagt ihr dazu?

Sonntag, 16. März 2014

Äpfel und Birnen

Nachdem die Jungs mit Monstertrucks ausgestattet waren, hab ich der Tochter noch ein Kleidchen verpasst. Aus wundervollem "Windfall bright" Jersey, seit gestern bei Lillestoff erhältlich.
Schnitt ist wieder mein Raglankleid, allerdings mit Puffärmelchen und Volant versehen.
 Dazu eine falsche Knopfleiste, weil ich die so süß mädchenhaft finde.
Den Volant habe ich wieder mit Framilongummi gerafft, das geht so genial schnell und einfach.
 Die Prinzessin mag es sehr, trotz geringer rosalilapink Quote, und hat sich passender Weise auch direkt das farblich abgestimmte Eis ausgesucht.
Und ja, das Wetter war zwar super, aber die Tochter friert sowieso nie.
 
Mich hat es doch tatsächlich gestern noch dahin gerafft, die Nebenhöhlen und so. Ich hoffe, ich bin recht schnell wieder fit und kann euch das Ellenbogenflicken Tutorial online stellen...

Freitag, 14. März 2014

Brudershirts mit Monstertruck

Morgen ist es soweit, der neuste Streich von enemenemeins und Lillestoff wird endlich für alle erhältlich sein. Ich durfte den Streichelstoff vorab vernähen, sehr zur Freude meiner Jungs.
Ich nähe sonst eigentlich nie Geschwisteroutfits, aber der Gedanke, die Kombistoffe mal so zu kombinieren, gefiel mir sehr gut. Zumal der Kleine sowieso keine Sekunde ohne seinen "Ato" sein will und der Große gerne mit jemandem "in einem Team" ist. Trikot und so... 
 
So entstanden zwei relativ schnörkellose Raglanshirts mit Ellenbogenflicken und Ringelärmeln (rot und blau, Lillestoff Ringeljersey). 

Kombipunkte für den Kleinen. Stehen ihm wirklich gut.
 Ich denke, das Motiv ist auch besonders gut geeignet für Babykleidung oder Patches, da es auch auf kleiner Fläche perfekt zur Geltung kommt.
 Klar, die Trucks hat sich der Große nicht entgehen lassen. Ein toller Stoff für große Jungs, welcher steht nicht auf Monstertrucks?
 Irgendwie mag ich die Ellenbogenflicken gerade irre gerne. Hättet ihr Interesse an einem kleinen Freebie und Tutorial zur Platzierung dazu?
 
Monstertrucks und Kombi gibt es ab morgen bei Lillestoff und ich mache dann den Stoffmarkt Hannover unsicher, juchu! 

Donnerstag, 13. März 2014

Geo-Kleid zu RUMS #11/14

Ha, was hab ich denn da passend zum RUMStag gefunden? Gleich zwei ungezeigte Kleider aus meiner letzten "Fotosession". Jaja, wir kennen alle das Elend. Ich erspare euch die ganzen komischen Bilder und habe mich für das geringste Übel entschieden.
Diese Woche also Kleid 1 für euch. Der Schnitt ist wieder meiner, der gleiche wie hier, nur ohne Knopfleiste. Nen bisschen kurz ist es geworden und ich finde den Kontrast von Oberteil zu schwarzem Rock weniger gelungen. Aus dem Grund ist auch das Oberteil in Form einer Applikation auf dem Rock zitiert.
 Kurzum, nicht mein schönstes Werk, aber ich steh total auf den Stoff (aus Korea bestellt, ausverkauft) und deshalb trage ich es trotzdem gerne.
PS: Ich bin übrigens gefühlte 15kg schwerer in Echt, als ich auf den Fotos aussehe, haha.
Jetzt ab damit zu RUMS und eine Runde bewundern, was die Anderen so gezaubert haben.

Mittwoch, 12. März 2014

Lillestoff Nähtreffen

Vergangenen Samstag war ich mir meinen lieben Nähkolleginnen Moni und Marie beim Lillestoff Nähtreffen. Natürlich mal wieder ohne Kamera, aber ein paar Fotos könnt ihr hier sehen.
Ich bin das dicke Ding mit grünen Punkten auf Bild 10, haha.
Es waren ziemlich viele Frauen da und es hätte mich brennend interessiert, wer alle waren. Leider kam man, dem Näh-Eifer geschuldet, längst nicht mit allen Näherinnen ins Gespräch. Da sind aber auch wirklich an jeder Ecke tolle Sachen entstanden!
Ich hatte absichtlich nichts vorbereitet, ich wollte mich überraschen lassen, was der Tag so bringt. Also hab ich mir alles Mögliche ausgedruckt und vor Ort Stoffe gekauft. Lediglich Bündchen hatte ich eingesteckt.
So entstand zunächst ein Kleidchen, das es anders wohl nie gegeben hätte. In Ermangelung eines passenden Unistoffes wurde aus dem Basic Kleid ein Rüschenteil mit rosa Vichy. Ich mag es wirklich sehr. Der Schnitt ist der überarbeitete, speziell für Moni gradierte Kleidchenschnitt von hier. Die ersten Tests können sich sehen lassen, ich hab noch mehr davon.
Die karierte Einfassung ist herrlich. Ich hatte meine Covermaschine samt Bandeinfasser im Gepäck und habe ein paar Interessierten das geniale Teil vorgeführt und dabei (glaub ich) Begehrlichkeiten geweckt.
Das rosa der Kringel passt exakt zu dem Farbton im Vichy, auf diese Kombination wäre ich zu Hause wohl nie gekommen.
 
Nachdem die Tochter versorgt war, sollte der Große nicht leer ausgehen. Die Lothar Stars hatten es mir schon längst angetan, die musste ich einfach haben.
Daraus entstand ein Raglanshirt mit Kapuze, Bauchtasche und Ellenbogenflicken.
Ich wollt dann mal eben so eine eingefasste Knopfleiste dranbasteln. Hab ich mir nett vorgestellt, man sollte das nur vielleicht besser durchdenken und nicht hinhuschen, dann muss man auch keine Flicken anbringen und sich über das schiefe Gemurkse ärgern.
Die Eingriffe der Tasche sind eingefasst, die Tasche selber mit dreifachem Geradstich aufgenäht.
Die Ellenbogenflicken habe ich zunächst sparsam mit Klebestift (klappt übrigens hervorragend) fixiert und mit zwei Runden Geradstich aufgenäht.
Immerhin von innen ist die Kapuze schön sauber. 
So, ich war vielleicht weniger produktiv, aber ich hatte wirklich viel Spaß und kann das nächste Mal kaum erwarten!

Samstag, 1. März 2014

Nosh mehr Frühlingslaune

Heute passend zum herrlichen Sonnenschein ein Raglankleid in Frühlingsfarben!
Pink und grün, das ist ja wirklich eine Farbkombination, die mir besonders gefällt. Daher war ich auch sofort verliebt in den neuen Stoff von nosh organics.

Der ein oder andere kennt es vielleicht, es ist eins der Vorführmodelle aus dem Raglankleid-eBook. Die Bandeinfassung ist hier komplett von Hand, ohne Hightech-Cover-Einfasser genäht. Sieht doch ganz genauso schön aus.
 Ich mag es so sehr, wenn man bei den Kleidchen das Bündchen am Ärmel recht stark dehnt, dann gibt es dieses leichten "Puff"-Effekt.

Meine Tochter war zunächst skeptisch, sie mag kein grün, sie mag nur pink!
Mittlerweile ist es ein Lieblingsstück und es gab Tränen, als sie einen Stofffetzen in der Mülltüte entdeckte, glaubte sie doch, ich hätte ihr "Vogelkleid" entsorgt. Niemals! Es steht ihr so wunderbar. Leider bekommt sie aktuell schon beim Vorschlag Fotos zu machen einen Schreianfall. Bestechung sinnlos. Vielleicht erwische ich sie mal ganz hinterrücks...
 
Dieses Stoffschätzchen bekommt ihr z.B. beim stoffbüro. Und ja, er ist nicht günstig, aber es lohnt sich. Meine Hunde waren gefühlte hundert Mal in der Waschmaschine und sehen aus wie neu.
Ich muss dann jetzt wohl wieder ein bisschen im stoffbüro stöbern gehen.