Montag, 19. Oktober 2015

Punktekleider (in nicht miniklein)

So, zack, einen Monat später Klassenziel (zweimal im Monat bloggen Minimum) sowas von nicht erreicht. Ich war allerdings, auch wenn man es nicht sah, überaus fleissig und habe ziemlich tolle Sachen in die Wege geleitet, von denen euch zu erzählen ich kaum erwarten kann. 
Das muss leider noch ein bisschen warten. 
Bis dahin zeige ich euch mal etwas nicht winziges sondern mit 116 schon fast großes für die große Tochter. Fotos, die maximal weit entfernt von den heutigen Nähszene Standards sind, aber ihr bekommt einen Eindruck, oder? 
Es sind für die ausschließlich Kleider tragen wollende Dame Raglanshirts mit Rockteil, mit und ohne Bündchen dazwischen. 
Ich liebe diese Lillestoffpunkte einfach sehr, sie fallen toll als Kleid und Rock und mit pink sehen sie unkitschig trotzdem nach Mädchen aus. Das Bündchen verleiht dem Kleid eine sportliche Optik, das gefällt mir gut. 
Ohne Bündchen, dafür mit Schleife und Glitzerpunkten auf grau (ein Stenzo Jersey über aladina) und mit zu stark gerafftem Bündchen . 
Etwas verspielter, gefällt mir aber auch gut. Ich denke, davon werde ich noch einige nähen. 
"Darf ich mal ein Foto von dir machen?" auf einem unserer zum-Bäcker-Spaziergänge (für Babyschlaf und Kinder lüften) war, wie man sieht, maximal ergiebig. Mir scheint, ich muss mich mal mit der digitalen Spiegelreflex vertraut machen, die ich mir hochambitioniert gekauft habe. So ein schön verschwommener Hintergrund würde dem Ganzen gut tun. Ich leide ja schon, weil mein geliebter Terassentisch ständig nass ist. 
Wenn ich also besagte Fotoprobleme löse, dann kann ich hier auch mal wieder taufrische Fotos von aktuellen Basteleien zeigen. Auf Instagram könnt ihr schon eine kleine Vorschau erhaschen, dort zu posten passt immer so schön in den Alltag.

Übrigens, heute ist der letzte Tag der 15% Aktion auf Dawanda und im Onlineshop, es wird kalt, es ist Mützen- und Jackenzeit, wem vielleicht noch ein paar Schnitte für die entsprechende Ausstattung fehlen...