Mittwoch, 8. April 2015

Keine soll frieren...

Da war ich schon ganz bei Frühling und plötzlich liegt Zentimeterweise Schnee. Was mich an den Plan erinnerte, für kühle Tage vorzusorgen und den Babys noch etwas Wärmeres zum Anziehen zu verschaffen. 
Ich habe beim Material recht lange gegrübelt, Fleece mag ich nicht so, Winterfrottee war auch nicht was ich suchte, Walk zu warm, Baumwollfleece vielleicht... Da kam mir der Wollfrottee in den Sinn, den eine Freundin mir vor Jahren besorgt hatte (und zu dem ich tatsächlich aus Unwissenheit keine Quelle nennen kann). Zwei Farben Ringel hatte ich da, perfekt. 
Der Schnitt ist mein Kuschelanzug, der Gleiche wie hier z.B. Der sitzt ausreichend weit, um über der Kleidung getragen zu werden, wenn aus eher leichtem Material. 
Größe 56 passt dem Baby perfekt und bringt meine Kleinen hoffentlich über die letzten kalten Tage.
Die zweifarbigen Knöpfe (von 3exter) waren die Designidee vom großen Sohn. Ich hätte ja einfarbig bevorzugt, aber er war nicht davon abzubringen. "Einfarbig ist langweilig, Mama, das sieht sonst nicht nach Zwillingen aus!" Zugegeben, ich konnte der Argumentation nur schwer folgen, aber es schien ihm sehr wichtig. 
An den Beinen habe ich etwas ausprobiert: Innenliegende Bündchen...
....in Kombination mit Umschlagbündchen. Der Gedanke dahinter war, dass die Beine dann für die Umschlagbündchen korrekte Länge haben können und dank Bündchen trotzdem gut an den Füßchen halten und mitwachsen. Ob das jetzt so eine brillante Idee für Wollfrottee war, sei dahin gestellt...
Anzug Nummer zwei entspricht Nummer eins mit umgekehrten Farben...
...natürlich auch an den Knöpfen. Zwillingslook, ihr wisst...
Die Beine habe ich großartig versammelt. Ich habe das Vorderteil für Bündchen gekürzt zugeschnitten, das natürlich erst nach dem Zusammennähen und absteppen gemerkt, dann angestückelt und mir was zurecht gewurschtelt... Tragbar ist es wohl trotzdem. 
Gut, dass die Babys keine Anstalten machen zu kommen und jetzt wohl der Frühling Einzug halten soll. Naja, Wolle ist ja temperaturausgleichend.