Samstag, 23. April 2016

Ein Jahr

Ein Jahr sind sie heute alt, meine Minimausis. Mir ist, als hätte ich mich erst gestern mit Riesenbauch aus dem Internet verabschiedet und mir den Wecker auf 6.30Uhr gestellt, damit ich pünktlich um 8Uhr zur Einleitung bei 40+2 im Krankenhaus auf der Matte stehen würde. Tasche gepackt, alles organisiert, hatte ich noch bis kurz vor Mitternacht gechattet und gescherzt, ob sie sich doch noch von alleine auf den Weg machen würden. Keine Sekunde habe ich daran geglaubt, bis mein Bauch mich um 4.20Uhr weckte. 
Ich hab eine Weile gebraucht, um zu begreifen, dass die Mausis keineswegs vorhatten, sich rausschmeissen zu lassen. Fast ein wenig zu lange, im Kreisssaal angekommen blieben kaum noch 45Minuten, bis Lisi und Lotti mit nur 3Minuten Abstand um 5.56Uhr und 5.59Uhr das Licht der Welt erblickten. 
Seither bin ich Zwillingsmama. Mit allem, was dazu gehört. Ja, manchmal ist es der Wahnsinn. Zwei Babys, die schlechte Laune haben, das kann einen um den Verstand bringen. Wenn eins endlich eingeschlafen ist, hat man noch lange nichts gewonnen. Oft fehlt mindestens ein Arm und meine Lärmtoleranz hat sich im vergangenen Jahr drastisch gesteigert. 
Aber wenn ich sie angucke, diese verrückten, wunderschönen, genetisch identisch und doch so verschiedenen Wesen, dann könnte mein Herz platzen vor Glück, dass ich ZWEI Babys auf einmal haben durfte. So einen großen Haufen kleiner Babys. Und auch, wenn sie in der Überzahl sind, wir sind ein tolles Team. Ganz ungeplant haben sie sich in unser Leben geschlichen und ich könnte für nichts dankbarer sein. 
Ein Jahr Minimausis, schon ein Jahr zu siebt, ich kann es selber kaum fassen. Es fühlt sich toll an!